Craniosacral Therapie

Eidgenössisch anerkannte Methode der Komplementär Therapie

 

Die tiefe Ruhe ist Bewegung in sich selbst 
Die grösste Offenbarung ist Stille                                   Laotse

Was ist Craniosacral Therapie?

„Die Craniosacral Therapie ist eine umfassende, ganzheitliche Körpertherapie. In ihr verbinden sich wissenschaftliche Erkenntnisse und fein geschulte Wahrnehmung der Praktizierenden auf einzigartige Weise“ (Cranio Suisse, Schweizerische Gesellschaft für Craniosacral Therapie).

Craniosacral Therapie wurde anfangs des 20. Jahrhunderts auf der Basis der Osteopathie weiterentwickelt.

Cranium ist unser Schädel und Sacrum unser Kreuzbein am Becken. Beide bilden mit den Gehirn- und Rückenmarkshäuten (Membranen) eine Einheit, in welcher die Gehirnflüssigkeit, der Liquor rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den ganzen Körper und beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des ganzen Menschen.

Hinter der rhythmischen Bewegung der Gehirnflüssigkeit ist eine Kraft. Sie wird primäre Atmung oder Lebensatem genannt – der Zündfunke, der das gesamte System – Körper, Geist und Seele – in Gang bringt. Diese feinen Bewegungen unserer innewohnenden Lebenskraft durchströmen, verbinden und beleben alle lebenden Organismen. Der Atem des Lebens durchdringt den ganzen Körper, bringt Vitalität und reguliert alle Körperfunktionen, physische wie psychische.

Kommt dieses System in ein Ungleichgewicht, entstehen Veränderungen und Blockaden, welche sich in verschiedenen Symptomen bis hin zu Krankheiten und Unfällen äussern können.

Weshalb Craniosacral Therapie?

Der Focus der Craniosacral Therapie richtet sich auf die Fähigkeit des Körpers, zur Selbstregulation und Genesung.

Die Craniosacral Therapie kann das Zentralnervensystem ins Gleichgewicht bringen, motorische Koordination und neuromuskuläre Funktionen positiv beeinflussen, das Immunsystem stärken, den Bewegungsradius vergrössern und die Körperwahrnehmung verbessern. So können unter anderem tieferer Schlaf, innere Ausgeglichenheit, erhöhte Konzentrationsfähigkeit, mehr Vitalität und bessere Beweglichkeit die positiven Wirkungen dieser Therapie sein.

Die Craniosacral Therapie hilft, den Körper und Geist in einen angenehmen Zustand der Ruhe zu führen. Viele Behandelte erleben, wie heilsam und kraftvoll diese innere Stille ist.

Unterstützend biete ich Ihnen verschiedene Möglichkeiten an, wie sie selber ihre Gesundheit erhalten können.

Die Craniosacral Therapie ist in der Schweiz eine der gefragtesten Komplementär Therapien und wird von den meisten Zusatzversicherungen anerkannt. Bitte klären Sie die Frage der Kostenübernahme vor Beginn der Therapie mit Ihrem Versicherer.

Für wen eignet sich die Craniosacral Therapie und wann kann sie hilfreich sein (Indikationen)?

Die Craniosacral Therapie kann in jedem Moment des Lebens, vom Säugling bis ins hohe Alter, zur Förderung des Gleichgewichts zwischen Körper, Geist und Seele und Umwelt beitragen. Sie ist wohltuend und stärkend für alle Menschen. Die achtsamen Behandlungen wirken auf körperlicher, emotionaler, psychischer und sozialer Ebene.

  • Zur Unterstützung der Rehabilitation nach Unfällen, Operationen und Krankheiten
  • Zur Stärkung, Harmonisierung und Förderung grösserer Beweglichkeit des Stütz- und Bewegungsapparates z.B. bei Schleuder-, Sturz- und Stauchtraumata, orthopädischen Beschwerden, Beckenschiefstand, bei Rücken-, Schulter-, und Nackenbeschwerden, Muskel und Gelenkserkrankungen
  • Zur Erlangung und Verfeinerung der Selbstregulation der Organe und ihrer Aufgaben, z.B. bei Verdauungsbeschwerden, Reflux, Blasenentzündung, Hauterkrankungen
  • Zur Förderung der Eigenregulation des Lymph- und Hormonsystems, z.B. bei Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden
  • Zur Stärkung des Immunsystems, z.B. bei Nebenhöhlenentzündungen (Sinusitis), Infektionen und Allergien
  • Zur Regulation des vegetativen und zentralen Nervensystems, z.B. bei Schlafproblemen, Veränderungen im Gehirn und Rückenmark, Ängsten (Phobien), posttraumatische Belastungsstörung
  • Zur physischen und psychischen Unterstützung, z.B. bei Erschöpfungszuständen und Depressionen, Burn-Out Syndrom
  • Beim Finden und Stärken von Ressourcen, z.B. in belastenden Lebenssituationen
  • Beim Erforschen von Symptomen und deren Linderung, z.B. bei Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus
  • Zur Prophylaxe und zur Erhöhung der Lebensqualität in jedem Alter

 

Wie läuft eine Sitzung ab?

Im Erstgespräch machen wir eine Standortbestimmung, klären ihre Bedürfnisse, den therapeutischen Auftrag und das Vorgehen ab. Die Behandlung dauert in der Regel 60 bis 90 Minuten. Bei Kindern oder Säuglingen kann sie kürzer sein.

Sie liegen in bequemer Kleidung auf einer Behandlungsliege. Es kann jedoch auch im Sitzen, Stehen, in Bewegung oder am Boden gearbeitet werden. Der ganze Körper wird in die Behandlung einbezogen. Mit erhöhter Wahrnehmung, feinen Berührungen und bei Bedarf manuellen Impulsen löse ich Veränderungen und Blockaden im gesamten System auf. Auch das stille, rezeptive Lauschen ist ein wichtiges, therapeutisches Instrument. Dadurch aktiviere ich die Eigenregulation des Körpers, die Selbstheilungskräfte beginnen zu wirken. Die Behandlung und der Genesungsprozess wird durch Gespräche begleitet und unterstützt.

 

 

 Schwangerschaft und Geburt

Craniosacral Therapie unterstützt die werdende Mutter körperlich und emotional und hilft bei der Geburtsvorbereitung. Sie optimiert die Beckenfunktion, d.h. die Beweglichkeit des Beckens und des Kreuzbeins, und die Entspannung des Rückens, der Schultern und des Nackens.

Ich begleite Sie und ihr Baby vor und nach der Geburt und unterstütze Sie auch nach schwierigen Geburtsprozessen, z.B. Frühgeburt, Zangengeburt, Saugglocke, Kaiserschnitt, Nabelschnur Halsumwicklung.

 

Babys, Kinder und ihre Eltern

Auch in der Baby und Kinderbehandlung begleiten meine Hände die subtilen Bewegungen der craniosacralen Rhythmen. Dabei entsteht eine nonverbale Kommunikation zwischen dem Baby/dem Kind und mir. Die Eltern und das familiäre Umfeld werden in diesen Prozess miteinbezogen. Das bewusste und achtsame „in Beziehung treten“ mit den Strukturen des craniosacralen Systems ermöglicht dem kindlichen Organismus eine tiefgehende Reorganisation. Durch die Anregung der Selbstheilungskräfte von Körper und Seele werden strukturelle und emotionale Spannungen gelöst.

Tragen Kinder Themen der Eltern, werden diese zurückgegeben um da gelöst werden zu können, wo sie entstanden sind.

Diese Prozesse der Veränderung werden bei den Kindern, den Eltern und im ganzen Familiensystem sichtbar.

Bewährte Indikationen
  • Zur Steigerung der Zufriedenheit, z.B. bei Schreikindern, Saug- und Schlafproblemen, Bauchkrämpfe
  • Zur Unterstützung bei Schädelasymmetrien und Schiefhals
  • Zur Förderung der altersgerechten Entwicklung
  • Zur Unterstützung des gesunden Wachstums des Bewegungsapparates, z.B. bei Skoliose, Rücken- Nackenbeschwerden, Beckenschiefstand, Wachstumsschmerzen
  • Bei Augen- und Ohrenbeschwerden, z.B. Schielen, Schmerzen, Entzündungen
  • Zur Begleitbehandlung bei Zahn- und Kieferregulation, Zähneknirschen
  • Bei Kopfschmerzen, Atemwegserkrankungen
  • Zur Nachbehandlung nach Unfällen (Schleudertrauma, Sturz auf den Kopf oder Steissbein, Gehirnerschütterung), Krankheiten
  • Zur Vorbereitung von Operationen und deren Nachbehandlung
  • Zur Unterstützung bei psychischen Belastungen, z.B. Schulstress, Ängsten, nächtliches Einnässen, autistischen Verhalten, traumatischen Erlebnissen, posttraumatische Belastungsstörung
  • ADS/ADHS, Konzentrationsstörungen, Lernschwierigkeiten, Legasthenie

 

Die Craniosacral Therapie kann eine ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung nicht ersetzen, ist jedoch eine hilfreiche Ergänzung und wertvolle Unterstützung.