Traumatherapie IBP

Was ist ein Trauma?

Trauma ist weder eine Krankheit noch eine Störung. Es handelt sich um eine Verletzung, die durch lähmende Furcht und Gefühle von Hilflosigkeit oder Verlust verursacht wurde.

Dramatische Ereignisse wie Verkehrsunfälle, Gewalt, Missbrauch, Bedrohung, aber auch Operationen, Stürze oder der Verlust eines nahen Menschen oder einer veränderten Situation führen in unserem Nervensystem zu unterschiedlichen Reaktionen.

Werden oder fühlen wir uns bedroht, flüchten oder kämpfen wir. Dadurch baut sich die mobilisierte Energie in den meisten Fällen im Körper langsam wieder ab und es kommt zu keinen späteren Beeinträchtigungen in Bezug auf das erlebte Ereignis. Können wir nicht flüchten oder kämpfen, geht der Körper in eine Erstarrung (Schock) und wird dadurch vor einer Überlastung des Nervensystems geschützt. Schmerzen, starke Ängste oder gar Todesangst werden nicht mehr wahrgenommen.

Wenn der Körper in dieser Erstarrung stecken bleibt, kann sich die geballte Energiemenge im Körper nicht mehr von selbst auflösen und es entsteht eine Blockade im vegetativen Nervensystem, ein Trauma, welches zu einer posttraumatischen Belastungsstörung führen kann.

 

Welche Beschwerden können durch ein Trauma entstehen?
  • zum Beispiel Kraftlosigkeit
  • rasches Ermüden, anhaltende Erschöpfung
  • Ohnmachtsgefühle
  • Angst, Alpträume oder Panikattacken
  • Unruhe
  • Chronische Muskelverspannungen
  • Chronische Schmerzen
  • Schwindel
  • Veränderte Körperwahrnehmung (z.B. ein Körperteil fühlt sich leblos an)
  • Konzentrations- oder Sehstörungen

 

 

Wie wird das Trauma aufgelöst?

Um das Trauma aufzulösen ist es wichtig, wieder ganz in den Körper zurück zu kommen, den Kontakt mit den eigenen Gefühlen wieder aufzunehmen und das innere Gleichgewicht wieder zu finden. Ziel ist es, die fünf Ebenen Körperempfinden, Emotionen, Kognition, Spiritualität und Impulse miteinander zu verbinden und dadurch wieder in ein seelisches Gleichgewicht zu kommen.

  

Wie läuft die Behandlung ab?

In der ersten Sitzung besprechen wir Ihr Anliegen und schauen gemeinsam, was für Sie wichtig ist und welches Vorgehen wir wählen. Wir bauen gemeinsam Ressourcen/Kraftquellen auf, die Sie nachhaltig nähren und Ihnen Kraft geben, sich auch mit schwierigen und belastenden Situationen auseinander zu setzen.  Durch korrigierende Varianten wird das Erlebnis körperlich, emotional und geistig „neu verhandelt“ und die bei jedem traumatisierenden Ereignis vorhandene Flucht- oder Kampfreaktion, welche damals nicht zum Tragen gekommen ist, wird wieder aufgenommen und zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht. Dadurch wird die Trauma Spirale unterbrochen, die „eingefrorene Energie“ kann sich schrittweise entladen.

Aus dem traumatischen Gefühl von Lähmung und Erstarrung entstehen Gefühle von Lebendigkeit, Lebensfreude und eine Öffnung von vielen neuen Möglichkeiten im Leben.

 

Aufarbeitung des Verlustes eines geliebten Menschen

Nicht vollständig oder überhaupt nicht verarbeitete Abschiede von geliebten Menschen wirken tief und oft traumatisierend. Jahre später können danach posttraumatische Belastungsstörungen auftreten.

Nach Verlusten muss Abschied genommen werden, sonst droht man emotional hängen zu bleiben und die Gegenwart zu verpassen.

Ich darf immer wieder erleben, wie befreiend diese Arbeit ist, wie Menschen nach diesem Abschied reich beschenkt nach Hause gehen. Oft sind es Eltern oder Geschwister, von denen Abschied genommen wird. Oder eigene Kinder, Frühgeburten oder Schwangerschaftsabbrüche, welche die Seele und Psyche stark belastet haben. Da diese gehaltene Energie nun einen Ausdruck bekommen hat, kann sie sich auflösen und zurück bleibt immer ein Geschenk.

 

 

Wovon nehmen wir noch Abschied?

Auch unvollständige Abschiede von Tieren, geliebten Orten, Arbeitsplatz, berufliche Tätigkeit, Fähigkeiten, Fertigkeiten, soziale Stellung und verlorene Körperteile oder Körperfunktionen sind wichtige Themen und bergen oft ein grosses Potential an Energie und Lebensfreude, die gebunden ist.

 

Was will mir mein Körper mit seinen Symtomen sagen?
Was ist die Botschaft meiner Träume

Körpersymptome oder Träume haben oft eine Botschaft und möchten uns etwas Wichtiges mitteilen. Ich begleite Sie auf Ihrer eigenen Entdeckungsreise, die Körper- oder Traumbotschaft zu entschlüsseln und die dazu gehörenden Gefühle wahrzunehmen. Durch diese Arbeit kann mehr Klarheit entstehen und der nächste Schritt für Sie wird sicht- und fühlbar.